Kreisverband Celle e.V. Heese 18 29225 Celle

 

 Datenschutzhinweis zur Website

Wir, die Arbeiterwohlfahrt - Kreisverband und Ortsvereine - begrüßen Sie auf unserer Internetpräsenz (im Folgenden auch "Internetangebot"). Wir freuen uns über Ihr Interesse und möchten Ihnen den Aufenthalt auf unserer Internetpräsenz so angenehm wie möglich gestalten. Dazu gehört für uns auch ein verantwortungsvoller Umgang mit Ihren Daten, der den gesetzlichen Vorgaben in Deutschland in jeder Hinsicht entspricht.

Soweit wir nachfolgend auf Regelungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) Bezug nehmen, können Sie diese hier (Download PDF-Datei "Amtsblatt der Europäischen Union" L 119) aufrufen. Den Text des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu) finden Sie hier.

Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf dieser Internetpräsenz sind wir "Verantwortlicher" im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DSGVO.

Sie können uns wie folgt erreichen:

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Celle e.V.

Heese 18, 29225 Celle

Tel.: 05141 4879644-47, Fax 05141 4879648

Mobil 017685619909

 

 

100 Jahre AWO

 

 

 

 Seit 100 Jahren setzt sich Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) für Gerechtigkeit und Solidarität, für Vielfalt und Frauenrechte, für ein   menschenwürdigeres  Leben ein. Allen Menschen sollen die Chancen für Teilhabe ermöglicht weren.  Gegründet wurde die Awo als Arbeitsgemeinschaft der SPD am 13.Dezember 1919 durch die Initiative von Marie Juchacz.

 

Marie Juchacz wurde 1879 in ein armes, aber liebevolles Elternhaus geboren, musste als ganz junges Mädchen unter heute kaum

vorstellbaren Bedingungen arbeiten, heiratete früh, hatte zwei Kinder, verließ den Mann und ging nach Berlin.Dort engagierte sie sich in

der Frauenarbeit der SPD, kam 1919 in den Reichstag und gründete die AWO als eine Arbeitergemeinschaft der SPD. Sie war eine

unermüdliche und bescheidene Kämpferin für die Rechte der Frauen eine der ersten freigewählten Frauen.

Nach der Einführung des passiven Wahlrechts hielt sie am 19. Februar 1919 als erste Frau eine Rede in der

Weimarer Nationalversammlung. Am 15.März wäre sie 140 Jahre alt geworden.

Gestorben28. Januar 1956, Düsseldorf

    Eltern:    Theodor GohlkeHenriette Gohlke .  

 Nach dem ersten Weltkrieg hatte die Arbeiterwohlfahrt viele Projekte, wie zum Beispiel: Nähstuben, Mittagstische, Werkstätten. Hilfe zur   Selbsthilfe war der Weg der AWO. Solidarität und der Wille zu sozialen Veränderung ließen die AWO zu einem anerkannten Verband wachsen.   1933  wurde   die AWO von den Nationalsozialisten verboten und verfolgt. Viele Mitglieder wurden verhaftet oder immigrierten ins Ausland. Nach   Ende des 2. Weltkrieges organisierte sich auf lokaler Ebene die Hilfe für die Bevölkerung. Heringe, Kleidung, Brennstoffe und Care-Pakete wuden   verteilt. 1946  gründete sich dann der Hauptausschuss der AWO in Hannover. Die AWO bildete sich neu. Die AWO arbeitet jetzt in allen       Bundesländern und gehört zu  den Spitzenverbänden in der Freien Wohlfahrtspflege. Sie ist aufgrund ihrer Geschichte und ihrer   gesellschaftspolitischen Aufgaben ein Verband  mit besonderer Prägung. In der AWO haben sich Frauen und Männer als Mitglieder für ehren-   und  hauptamtliche Tätigkeit zusammengeunden, um in unserer Gesellschaft bei der Bewältigung sozialer Probleme und Aufgaben mitzuwirken,   um en demokratischen, sozialen Rechtsstaat zu verwirklichen. 

 ,Hier ist die Geschichte der AWO in einem Video   https://youtu.be/l45b1zb2bei

 

Wir im Bezirksverband Hannover, zu dem auch der Kreisverband Celle gehört, feiern gemeinsam am 29.Juni 2019 im Heidepark ein großes Fest.

 

2018 12 17 Flyer Heidepark.pdf     Hier das Bestellformular zum Download
Download

 

 

News 

Hier finden Sie immer aktuelle Informationen aus unserem Tätigkeitsbereich oder auch zum Verein / zur Organisation. So wissen Sie nicht nur wofür, sondern auch, wo wir gerade stehen. Und bestimmt ist immer die eine oder andere interessante Information für Sie dabei. Klicken Sie einfach immer mal wieder rein.

 

 Aktuelles auch jederzeit auf Facebook unter Arbeiterwohlfahrt in Celle

 

 

 AWO Kreisverband Celle e. V. gemeinsam auf Ausflug mit Flüchtlingsfamilien 

in den Freizeitpark, ERSE PARK in Uetze 


 

Celle. Am Samstag den 29.06.2019, veranstaltete der Kreisverband der 
Arbeiterwohlfahrt Celle einen Ausflug für Flüchtlingsfamilien. Es ging in den 

Freizeitpark, ERSE PARK in Uetze. Die Veranstaltung wurde von Herrn Kadri Kizilyel 
und Frau Narjes El-Hendi, beides Mitarbeiter*Innen der AWO, im Rahmen einer 
ehrenamtlichen Tätigkeit, gemeinsam mit Flüchtlingen durchgeführt. Die 24 

Teilnehmer/-innen waren bei sommerlichem, trockenem Wetter sehr aufgeregt und 
gespannt, auf das Erlebnis. Für die Kinder, die Jugendlichen und Ihre Eltern ist der 
Ausflug eine mögliche Ablenkung und soll alle Beteiligten auf andere Gedanken 

bringen.  

Für die vielen Kinder konnte es dann auch gar nicht schnell genug gehen. Sie wollten 
sofort zu Booten, Karussells, Rutschen und Dinos. Auch viele Erwachsene wurden 

wieder zu Kindern und so hatten dann alle gemeinsam viel Spaß. „Das Gute am 
ERSE PARK ist, dass man viele kleine Angebote hat, der Park nicht so groß ist, man 
sich immer wieder trifft und viele, viele Gespräche führen kann“ erklärt Herr Kizilyel. 
Ein solcher Tag bietet die beste Gelegenheit sich näher kennenzulernen  und sich 

mit Land und Leuten vertraut zu machen.  

„Es war ein schöner Tag – ganz lieben Dank dafür!“, sagte der Teilnehmer, Herr 
Quto. Insgesamt war es ein sehr schöner und gelungener Tag, fanden alle 

Teilnehmer. 

Alle Beteiligten haben zum Abschluss, einen Fahrplan, eine Wegbeschreibung und 
hilfreiche Hinweise erhalten, damit die Ausflugsziele im Nachgang auch allein zu 

besuchen. Damit und durch die aktive Einbindung der Teilnehmer, innerhalb der 
Ausflüge, soll eine nachhaltige Integration ermöglicht werden. 


 

„Wir bedanken uns sehr herzlich für die finanzielle Unterstützung des Landes 
Niedersachsen“, sagt Herr Kizilyel. Im Namen der AWO hatte er zur Förderung 

ehrenamtlicher Tätigkeit und Bürgergesellschaft im Bereich der Flüchtlingshilfe, eine 
entsprechende Zuwendung beantragt und auch bewilligt bekommen. 


 

Für weitere Fragen steht die Arbeiterwohlfahrt Celle, Herr Kizilyel gern zur 
Verfügung.  Telefon 05141 - 4879644

 

_________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

                                  Einladung

Einladung zum 1.Workshop der Aktion „Noteingang.“

zu Donnerstag dem 6.Sept.2018 von 9 -12 Uhr

für Mitarbeitende aus Geschäften, Unternehmen,

Restaurants und Institutionen.

Ort der Veranstaltung: Gemeindezentrum der

Paulusgemeinde, Rostocker Straße 90.

Es stehen jeweils 25 Plätze zur Verfügung. Die Teil-

nahme ist kostenlos. Anmeldung bei Dieter Abelmann

awo-celle@live.de, Tel 051414879644,Eglé Preine

egle.preine@evlka.de, Birgit Nieskens

birgit.nieskens@celle.de Tel 05141125671

Die Aktion ist gefördert im Rahmen des Bundesprogramms

„Demokratie leben“            

 

 

 

 

 

 

 

              

 __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

_

 

_

 

__

 

_

__

_

_

_

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

  

 Neu!!!!!

 Erzählcafe für Männer mit Migrationshintergrund

Alle Informationen dazu unter dem Download-Link

AWO Pressemitteilung -Erzähl Cafe-.pdf
Download

 

 

 

 

 

Infos zum Foto: Sitzend von links: Dieter Abelmann Vorsitzender der AWO Celle, Eva Storrer, Migrationsberaterin AWO Celle, Susanne McDowell, Kulturdezernentin und komm. Leitung Jugend, Bildung, Soziales und Integration der Stadt Celle,  Serpil Klukon, Abteilungsleiterin Integration der Stadt Celle, Ahmi Ilan, Besucher des Erzähl-Cafés;  

 

stehend von links:  Mirza Özden, Ziad Hussein, Khosheed Hussein, Besucher des Erzähl-Cafés, Dilek Ham-Cifci, Migrationsberaterin AWO Celle, Ali Tuku (Projektleiter des Erzähl-Cafés)

 

 

 

Foto: Saim Alin (Migrationsberater AWO Celle)

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

_____________________________________________________________________________________

 

 Neu !!!!!!!!!      Unser Internetcafé ist ab Januar 2016 täglich geöffnet

weitere Informationen unter: Beratungsangebote

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuer Kreisvorstand

Nach dem Rücktritt von Manfred May hat der Kreisverband einen neuen Kreisvorstand auf der Kreiskonferenz am 29.11.2014 in Ovelgönne gewählt.

Die neue Zusammensetzung siehe Kreisverband

 

   

 

 

 

Wir sind Schutz Celle